Das Team von Bonavendi über den Startup-Lifestyle | Art of Success

Das Team von Bonavendi über den Startup-Lifestyle

Das Startup Leben ist spannend und abwechslungsreich. Das kann auch das Team von Bonavendi bestätigen, das derzeit an einem Preisvergleich für Gebrauchtes arbeitet.
Business
Lukas Rehm
@rehmlukas

Lukas Rehm ist Gründer von Art of Success, Autor des Erfolgsratgebers Secret Art of Success und Student am Management Center Innsbruck. Mit einer Leidenschaft für persönliche Entwicklung hat Lukas diese Website ins Leben gerufen um gleichgesinnten Menschen das nötige Wissen zur Verfügung zu stellen, um langfristig ein erfolgreiches Leben zu führen.

Das Ziel, einmal Karriere in einem großen Konzern zu machen ist vor allem für junge Menschen bei weitem nicht mehr die erste Priorität.

An dessen Stelle rückt die Vision, mit einem eigenen Unternehmen erfolgreich zu werden. Etwas mit aufzubauen. Von Anfang an dabei zu sein!

Straffe Hierarchien und fehlende Innovationen werden ersetzt durch schnelle Entscheidungen und flexible Unternehmensstrukturen. Büroalltag und Abhängigkeit werden in Zukunft mit Abwechslung und spannenden Herausforderungen konkurrieren.

Das Bonavendi Team über das Leben in einem Start-Up

Auch das Team von Bonavendi, einem Preisvergleichsportal für Gebrauchtes im Recommerce-Markt, verkörpert den Startup-Lifestyle.

Stefan, Flo und Ben sprechen über ihre Erfahrungen in den verschiedensten Unternehmen und warum sie sich letztendlich für den Aufbau von Bonavendi entschieden haben.

Von Anfang an dabei zu sein bedeutet, sich als (Mit-)Gründer um viele Sachen gleichzeitig zu kümmern. Verantwortung muss übernommen und wichtige Entscheidungen müssen getroffen werden.

Diese Herausforderungen würde das Gründerteam von Bonavendi jedoch nicht als stressig, sondern eher als spannend und abwechslungsreich beschreiben. Hier sind ihre Meinungen, Erfahrungen und Tipps zum Thema Startups und Gründen:

Stefan (Softwareentwickler, Co-Founder):

Bonavendi Stefan„In einem Startup als Softwareentwickler tätig zu sein, bedeutet für mich vorallem, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen und die Freiheit zu haben, das Produkt nach seinen eigenen Vorstellungen entwickeln zu können.

Diese beiden Punkte, gepaart mit einem gewissen Grad an Lernbereitschaft, führen dazu, dass man sich fachlich schnell weiterentwickelt und alle Aspekte der Softwareentwicklung kennenlernen kann.

Durch die Vielfalt der Aufgaben kann man davon ausgehen, dass die Arbeit nie langweilig wird.

Hat man sich beispielsweise gestern noch um das Hosting der Anwendung gekümmert, erweitert man am nächsten Tag das Frontend um Tracking Möglichkeiten um Änderungen an der Benutzeroberfläche analysieren zu können.

Für mich, der neben der Tätigkeit bei Bonavendi ein Studium der Informatik belegt, ist diese Kombination aus Praxis und Theorie die optimale Verbindung beider Welten.

Bei Bonavendi haben wir zudem die, aus meiner Sicht für jeden Softwareentwickler wünschenswerte, Konstellation, dass unser Produkt ausschließlich aus Software besteht.

Für mich bedeutet das, dass ich zum Einen in jede Entscheidung involviert bin und zum Anderen, dass jeder Entschluss von meiner Seite einen Einfluss auf die Geschäftsentwicklung hat und dadurch direkt oder indirekt zum Erfolg unseres Startups beiträgt.“

 

Flo (CEO, Co-Founder):

Bonavendi Florian„Ein Startup aufzubauen heißt vor allem erst einmal: sich um fast alles selbst zu kümmern. Ressourcen, allen voran Geld, sind knapp, und es gilt, diesen Mangel durch Einsatz, Pragmatismus und Einfallsreichtum zu kompensieren. In der Rolle des CEOs bin ich für alle großen und kleinen Entscheidungen mitverantwortlich.

Ich wechsle laufend zwischen operativen Tätigkeiten und den ganz großen strategischen Weichenstellungen. Ein regulärer Arbeitstag beinhaltet beispielsweise, am Text für eine Pressemitteilung zu feilen, Verhandlungen mit Partnern zu führen, Mitarbeiter zu interviewen und danach noch an der Internationalisierungsstrategie zu arbeiten.

Diese Vielseitigkeit in den Anforderungen ist es, was eine Führungsposition in einem Startup sehr stark von vergleichbaren Jobs in „erwachsenen“ Unternehmen unterscheidet – und was mich immer schon sehr gereizt hat.

Daneben bedeutet ein Startup zu führen für mich aber auch große Unabhängigkeit zu genießen. Wir bei Bonavendi sind nur unseren Kunden gegenüber verantwortlich – es gibt keine internen Politik und keine lähmende Machtkämpfe, wie sie vor allem für Großkonzerne so prägend sind.

Als Strategieberater habe ich dies über viele Jahre bei unseren Kunden miterleben können, wie dadurch Innovation und Kreativität schon im Keim erstickt werden. Und da wir bei Bonavendi komplett innenfinanziert sind, müssen wir uns auch nicht den Launen und Renditeerwartungen von Investoren beugen.

Wir können unser Produkt und unser Unternehmen so entwicklen, wie wir es für richtig halten – und diese Selbstbestimmtheit ist ein enorm motivierendes Momentum.“

 

Ben (Online Marketing Manager):

Bonavendi Ben„Als ich mein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens begann war mein eigentliches Ziel bei einem großen Unternehmen in der Autobranche zu landen.

Durch eine Werkstudentenstelle bei einem dieser Unternehmen könnte ich erste Erfahrungen in einem solchen machen und erkannte recht schnell Dinge in einem Unternehmen die ich vor allem nicht wollte. Lange Kommunikationswege, starke und festgefahrene Hierarchien …

Deshalb entschied ich mich als nächste Tätigkeit genau das Gegenteil auszuprobieren und landete in einem Berliner StartUp im Online Marketing. Im Nachhinein für mich einer der wichtigsten Schritte meiner bisherigen beruflichen Laufbahn.

Ich lernte nicht nur den vielseitigen und spannenden Bereich des Online Marketings kennen, sondern auch vor allem wie ich mir gemeinsames Arbeiten in einem Unternehmen vorstelle.

Verantwortung, Spaß und das Gefühl wirklich noch etwas bewegen zu können und nicht nur ein kleines austauschbares Rad im Gesamtkonstrukt zu sein, überzeugten und begeisterten mich von der ersten Minute an. Bei Bonavendi konnte ich genau da weiter anknüpfen.

So wird man bei einem jungen Unternehmen täglich mit Fragestellungen konfrontiert für die es noch keinen Plan xy gibt, sondern mit denen man sich nach bestem Wissen und Gewissen auseinandersetzt und zu lösen versucht. So ist für mich erst ein richtiger Lernprozess möglich.

Am Online Marketing reizt mich vor allem der kreative Teil auf der einen Seite, aber dann auf der anderen auch der Performance Teil mit all den Möglichkeiten Erkenntnisse und Schlussfolgerungen aus den Marketing Kampagnen ziehen zu können.

Ich kann wirklich jedem, vor allem jungen Menschen empfehlen den Schritt in ein StartUp zu wagen. Am Ende kann man dann für sich entscheiden, welches Umfeld für einen selbst das Beste ist.“

 

Wer mehr über Bonavendi erfahren will findet auf ihrer Webseite viele Infos über die Idee, das Team, Jobs sowie das Portal selbst.

Die Kurzfassung gibts natürlich auch als Video auf Youtube.


Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

 

Einen Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in der Kategorie Business

6 kritische Fragen, die Dein Business Plan beantworten sollte

6 kritische Fragen, die Dein Business Plan unbedingt beantworten sollte

Lukas Rehm10. Dezember 2016
Interview mit Moritz Bauer über Selbstbewusstsein und Internet Marketing

[Interview] Moritz Bauer über Selbstbewusstsein und digitale Unternehmen

Lukas Rehm5. Dezember 2016
Christian Bennefeld mit Lukas Rehm und Max Bauer

[Interview] Tipps zur erfolgreichen Gründung und Vermarktung von Christian Bennefeld

Lukas Rehm1. Mai 2016