Effektive Ziele formulieren in 4 einfachen Schritten | Art of Success

Effektive Ziele formulieren in 4 einfachen Schritten

Jeder von uns hat Ziele. Diese Ziele so formulieren zu können, dass sie erreichbar und erstrebenswert erscheinen, wirst Du im Laufe dieses Artikels lernen.
Motivation
Lukas Rehm
@rehmlukas

Lukas Rehm ist Gründer von Art of Success, Autor des Erfolgsratgebers Secret Art of Success und Student am Management Center Innsbruck. Mit einer Leidenschaft für persönliche Entwicklung hat Lukas diese Website ins Leben gerufen um gleichgesinnten Menschen das nötige Wissen zur Verfügung zu stellen, um langfristig ein erfolgreiches Leben zu führen.

Jeder von uns hat Ziele.

Ganz egal ob es kleine, kurzfristige („Ich will vor dem Sommer 5 kg abnehmen.“) oder große, langfristige („Ich will im Laufe der nächsten 5 Jahre CEO werden.“) sind — jeder von uns hat sie.

Was man jedoch schnell bemerkt ist Folgendes: Es besteht ein großer Unterschied zwischen dem Setzen von Zielen und dem tatsächlichen Erreichen.

Die Tätigkeit, Ziele schriftlich und von Hand niederzuschreiben, spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabe, diesen Unterschied aus der Welt zu schaffen und die gesteckten Ziele zu erreichen.

Wenn man einer Studie an der Harvard University Glauben schenkt, wird Folgendes eintreten: Menschen, die Ihre Ziele schriftlich festgehalten haben, verdienen zehn Jahre nach Ihrem Abschluss bis zu 10x Mal so viel wie diejenigen, die dies nicht taten. WOW!

Effektive Ziele formulieren in 4 Schritten

Nachdem wir diese Tatsache nun besprochen haben, stellt sich die Frage, wie man Ziele am besten formulieren kann. Diese 4 einfachen Schritte werden Dir eine exakte Anleitung geben, wie Du Deine persönlichen Ziele formulieren kannst.

#1: Definiere Deine Ziele

Dieser erste Schritt gestaltet sich oft schwieriger als sich manch einer denken mag.

Schwieriger deshalb, weil wir meistens so beschäftigt mit den Aufgaben und Herausforderungen des Alltags sind, dass wir ganz vergessen, was wir im Leben wirklich wollen.

Viel wichtiger als die Geschwindigkeit mit der wir uns bewegen, ist die Richtung dir wir am Anfang unserer Reise einschlagen.

Auf alle 10 Stunden die wir hart und effizient arbeiten, sollte also mindestens eine Stunde kommen, in der wir uns intensiv mit unseren Träumen und Ziele beschäftigen.

Du hast im Leben genau zwei Möglichkeiten: Entweder Du lebst nach einem vorgefertigtem Design, oder Du fängst an, Dein Leben selbst zu designen.

Wer denkst Du, ist glücklicher? Die Person, die Ihre Ziele und Träume von Ihrem Umfeld definieren lässt oder die, die sie selbst definiert?

Die alles entscheidende Frage ist aber folgende: Welche der beiden Personen bist Du?

Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass Du Dich noch in der ersten Gruppe befindest. Die gute Nachricht ist aber, dass Du nach diesem Artikel sehr sehr schnell in die zweite Kategorie kommen wirst.

Um das zu schaffen, musst Du Deinen Status Quo hinterfragen. Das heisst, Du musst Dir die Zeit nehmen, um ausgiebig zu reflektieren. Alleine und in Ruhe!

Wenn Du dabei Hilfe brauchen solltest, kannst Du versuchen, die folgenden Fragen zu beantworten:

  • Wo befinde ich mich zum jetzigen Zeitpunkt in meinem Leben?
  • Wo will ich im Laufe der nächsten 1, 2, 5 und 10 Jahre sein?
  • Was muss ich tun, um dorthin zu kommen?

Wichtig ist, diese Erkenntnisse auf einem Blatt Papier zu notieren. Nur so kannst Du sie Deinem Unterbewusstsein suggerieren.

#2: Konzentriere Dich auf das große Ganze

Bevor Du nun direkt beginnst Deine Ziele aufzuschreiben, müssen wir noch die drei anderen Schritte besprechen.

Visualisiere also, wo Du in einem, in drei, in fünf oder in zehn Jahren sein willst und versuche die Emotionen zu spüren, wenn Du Dein Ziele erreichen wirst. Denke langfristig!

„Die Menschen überschätzen oft, was sie an einem Tag erreichen können — unterschätzen jedoch, was sie in einem Jahr erreichen können!“

An dieser Stelle geht es noch nicht darum, wie Du Deine Ziele erreichen wirst. Anstatt Dich also mit komplizierten Details zu beschäftigen geht es um das große Ganze. Erlaube es Dir, zu träumen und darüber nachzudenken, was Du wirklich willst!

Egal ob es ein persönlicher, beruflicher oder sportlicher Traum ist. Wichtig ist, Dich in diesem Prozess von nichts limitieren zu lassen.

Vielleicht willst Du einen Ironman laufen, ein erfolgreiches Unternehmen gründen oder mit Deiner Familie auf einen anderen Kontinent ziehen.

Was auch immer es sein mag und wie weit Du davon noch entfernt sein solltest: Schreib es auf!

#3: Benutze positive Formulierungen

Wenn Du Deine Ziele auf ein leeres Blatt Papier bringst, dann solltest Du sie in einer positiven Art und Weise formulieren.

Negative Ziele implizieren, dass Du etwas falsch machst und Du konzentrierst Dich nicht auf die Lösung, sondern auf das Problem.

Damit Du diesen Punkt besser verstehen kannst, habe ich hier drei Beispiele für Dich vorbereitet:

Falsch: Nichtmehr faul sein. Richtig: Ich will meine Fitness sowie meinen Geist in Zukunft besser fordern und die vorhandene Zeit effizienter nutzen.

Falsch: Weniger TV schauen. Richtig: Ich will in Zukunft auf weniger produktive Tätigkeiten verzichten, um mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben zu haben.

Falsch: Keine schlechten Jobs annehmen. Richtig: Mein Ziel für die nächsten 6 Monate ist es, einen Job zu finden der zu meiner Leidenschaft passt, mich fordert und mich meinen finanziellen Zielen näher bringt.

Deinen Zielen einen positiven Grundton zu verpassen hilft Dir, Dich darauf zu freuen Sie in Angriff zu nehmen und an den kommenden Herausforderungen zu wachsen.

#4: Lege Teilziele und Meilensteine fest

Nun ist es an der Zeit, die Lücken zwischen Deinem jetzigen Status Quo und Deinen Ziele zu finden. Nachdem Du weisst, wo Du bist und wo Du hin willst, musst Du den Weg suchen!

Was ist der erste Schritt? Was wirst Du in der nächsten Stunde, am nächsten Tag und in der nächsten Woche machen? Wie wirst Du Dein Leben verändern, um Deine Träume zu realisieren?

Wenn Du einen Ironman laufen willst, ist es wohl an der Zeit Deinen Tagesablauf umzustellen und 4 bis 6 Mal die Woche zu trainieren. Willst Du ein Unternehmen gründen, musst Du Dir das nötige Wissen aneignen und eventuell einen Mentor finden.

Was Du auch immer erreichen willst, es gibt einen Weg. Die schlechte Nachricht ist, dass dieser nie ohne einen gewissen Einsatz und Entbehrungen zu meistern ist.

Abschließend gilt es, den Weg zu Deinen Zielen in einzelne Teile zu zergliedern und den ersten Schritt in die richtige Richtung zu gehen.

„A goal is a dream with a deadline.“Napoleon Hill

Egal wie groß, herausfordernd oder hochgesteckt Deine Ziele auch sein mögen — sie schriftlich zu notieren wird enorme Auswirkungen auf Deine Motivation und Einstellung haben.

Diese Schritte können Dir schnell und effektiv helfen, positive Ziele zu formulieren und sie langfristig auch zu erreichen.

Nimm Dir jetzt einen Stift, ein Blatt Papier und fange noch heute an, den ersten Schritt in die richtige Richtung zu gehen!


Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Einen Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in der Kategorie Motivation

Gute Vorsätze für das neue Jahr 2016

Die 21 inspirierendsten Vorsätze für das neue Jahr

Lukas Rehm29. November 2016

6 Wege um motiviert zu bleiben, wenn Du Dich überfordert fühlst

Lukas Rehm3. Oktober 2016
Eigenmotivation ist der Schlüssel zum Erfolg

Und wer motiviert mich?

Matthias Wölkner7. April 2016