[Interview] E-Mail Marketing und die Vorteile von automatisierten Prozessen - mit Alex Wiethaus | Art of Success

[Interview] E-Mail Marketing und die Vorteile von automatisierten Prozessen – mit Alex Wiethaus

Alex Wiethaus von ThePlant, einem Portal für Online Kurse für Unternehmer, spricht über E-Mail Marketing und die Vorteile automatisierter Marketing Prozesse.
Business
Lukas Rehm
@rehmlukas

Lukas Rehm ist Gründer von Art of Success, Autor des Erfolgsratgebers Secret Art of Success und Student am Management Center Innsbruck. Mit einer Leidenschaft für persönliche Entwicklung hat Lukas diese Website ins Leben gerufen um gleichgesinnten Menschen das nötige Wissen zur Verfügung zu stellen, um langfristig ein erfolgreiches Leben zu führen.

Wenn Du auf der Suche nach einer passenden Geschäftsidee bist, oder überlegst, wie Du Dein Unternehmen beziehungsweise Start-Up auf das nächste Level bringen kannst, dann bist Du hier genau richtig!

Alex Wiethaus und Christian Dasbach haben es sich mit ihrem Projekt ThePlant zur Aufgabe gemacht, Gründern zu helfen, eine passende Geschäftsidee zu finden und diese, mit Hilfe der richtigen Strategien, profitabel und erfolgreicher zu machen.

Viel Spaß, mit diesem spannenden Interview!

Interview: Alex Wiethaus über E-Mail Marketing

Lukas Rehm: Hallo Alex. Erzähle uns doch bitte zu Beginn kurz etwas über Deine Person, Deine Leidenschaft und Deine Ziele für die nächsten Jahre:

Alex Wiethaus: Ich bin Alex Wiethaus und zusammen mit Christian Dasbach Gründer von ThePlant. Weiterhin bin ich Idea Camp Coach und veranstalte mit anderen Gründern verschiedene Gründerveranstaltungen im Ruhrgebiet. Unter anderem die Fuck Up Night.

Mit ThePlant schaffen Christian und ich gerade eine Plattform für Onlinekurse für Gründer. Dort kann bald jeder seinen eigenen Onlinekurs einstellen. Das IdeaCamp werden wahrscheinlich schon mehrere Deiner Leser kennen.

Dort geht es um das Testen der eigenen Geschäftsidee an einem Wochenende. Das ganze findet derzeit in Berlin und im Ruhrgebiet statt. Bei der Fuck Up Night (kurz FUN) erzählen Gründer vom eigenen Scheitern. 

Mein Fokus bei meinen Unternehmungen liegt immer auf Lernerfahrungen. Ich möchte Menschen helfen ihr Potenzial zu erkennen und möchte sie mit spezifischem Wissen unterstützen.

Dabei ist Lernen und Lernerfahrungen schaffen auch meine große Leidenschaft. Ich lerne jeden Tag etwas Neues. Ohne neue Lernerfahrungen kann ich nicht wachsen und erfolgreich werden. Das möchte ich anderen Menschen vermitteln.

Als Ziel für die nächsten Jahre habe ich mir genau diese Lernerfahrungen gesetzt. Ich möchte mehr Menschen erreichen. Das geht zum einen mit ThePlant als Lernplattform.

Gleichzeitig arbeiten Christian und ich an neuen Formaten im Internet als auch in Form von neuen Live-Workshops. Da kann ich allerdings noch nicht soviel zu erzählen.

Ein Ziel für die nächsten 2-3 Jahre ist das Schreiben eines eigenen Buches und der Aufbau meines eigenen Blogs. Hoffentlich kann ich beides bereits zum Jahresende anfangen.

Lukas Rehm: Was ist Dein persönliches Erfolgszitat und welche Erfahrungen verbindest Du damit?

Alex Wiethaus: Casey Neistat (ein Videokünster) hat das Lebensmotto „Do more“. Das finde ich derzeit sehr passend für mich.

Ich liebe es, etwas zu erschaffen und jeden Tag zu nutzen. An Tagen an denen ich nichts erschaffe, fühle ich mich meist unausgeglichen. Selbst am Wochenende arbeite ich meistens 2-3 Stunden pro Tag.

Nur um nicht den Flow zu verlieren. Wenn ich das nicht tue, muss ich am Montag enorm viel Energie investieren um wieder in meine Abläufe zu kommen. Das macht für mich einfach keinen Sinn. Deshalb glaube ich auch nicht an die Work-Life Balance.

Work-Life Balance ist für Menschen, die Ihren Job hassen und nur wegen dem Kontoauszug arbeiten gehen. Ich kann diese beiden Dinge nicht losgelöst voneinander betrachten. 

Lukas Rehm: Was genau ist „ThePlant“ und welche Vision steckt hinter dieser Idee?

Alex Wiethaus: ThePlant ist eine Lernplattform für Gründer, Unternehmer und Selbstständige. Wir bieten Onlinekurse für diese Zielgruppe an.

In unserem ersten Onlinekurs lernen die Teilnehmer, wie E-Mail Marketing funktioniert und wie sie es schnell und einfach umsetzen.

Unsere Vision ist, dass wir alle Wissensgebiete einer Gründung mit Onlinekursen abdecken und dass dadurch Gründer weniger scheitern und erfolgreicher werden. Dafür suchen wir auch jetzt schon Coaches, die für ThePlant eigene Onlinekurse erstellen.

Lukas Rehm: Wie und warum habt ihr die Entscheidung zur Gründung von „ThePlant“ getroffen?

Alex Wiethaus: Christian und ich sprechen auf unseren Workshops mit vielen Gründern. Dabei ist uns aufgefallen, dass Gründer bei einzelnen Disziplinen oft enorme Schwierigkeiten haben.

Zum Beispiel bei dem Thema E-Mail Marketing. Zuerst haben wir versucht, diese Themen mit in die Workshops zu integrieren. Das ist aber aufgrund der zeitlichen Komponente nicht machbar gewesen.

Christian und ich haben uns dann im Internet umgeschaut. Dort gab es keine Onlinekurse, die auf Gründer und Selbstständige zugeschnitten waren.

Also haben wir uns gedacht, dass wir diese Plattform eben selbst bauen müssen. Das war letztes Jahr im Oktober. Seitdem arbeiten wir an ThePlant.

Lukas Rehm: Was ist Deiner Meinung nach der effektivste und schnellste Weg, eine Geschäftsidee zu finden, die zur Person und den eigenen Voraussetzungen passt?

Alex Wiethaus: Ich glaube, dass eine Geschäftsidee nur funktionieren kann, wenn die Person wirklich davon überzeugt ist und wenn sie aus der eigenen Motivation entsteht.Geschäftsidee finden mit ThePlant

Dafür haben Christian und ich ein eigenes Tool entwickelt – das Idea Generation Canvas. Trotz dieser Hilfe muss man ein bestimmtes Mindset haben und im Kreativmodus sein, wenn man über die persönliche Geschäftsidee nachdenkt.

Dafür haben wir den kostenlosen Ideenfindungskurs entwickelt, denn Teilnehmer auch auf ThePlant finden können. Wir haben bei dem Ideenfindungskurs bisher mehrere hundert Menschen zur eigenen Idee verholfen.

Das ist für mich persönlich genug Motivation um mit meinen Projekten weiterzumachen.

Lukas Rehm: In eurem neuen Kurs erklärt ihr, wie man Schritt-für-Schritt eine E-Mail Liste aufbauen und dadurch Kunden generieren kann. Warum ist gerade E-Mail Marketing für innovative Unternehmen und Start-Ups so wichtig?

Alex Wiethaus: Es gibt verschiedene Möglichkeiten als Startup auf Dich aufmerksam zu machen. Zum Beispiel kannst Du mit Social Media starten und Werbung schalten.

Oder Du konzentrierst Dich auf Suchmaschinenoptimierung und baust ganz viel Content auf. Alles das ist für Startups aber leider eine denkbar schlechter Herangehensweise. Bei Social Media z.B. entscheidet Facebook darüber wer Deine Posts liest und ein Tweet bei Twitter hat nur eine Halbwertzeit von weniger als 30 Minuten. Das ist für uns sehr ineffizient.

Um bei den Suchmaschinen unter den ersten Suchergebnissen zu kommen, muss man sehr viel Zeit investieren. Und am Anfang hat ein Startup nunmal nicht die Mittel um dauerhaft Werbung zu schalten. Diese ganzen Erfahrungen haben Christian und ich auch in den letzten Jahren gemacht. 

Deshalb sollte ein Startup sich am Anfang darauf konzentrieren eine E-Mail-Liste aufzubauen und diese ständig zu vergrößern. Das kannst Du mit einem Gratisangebot auch schon vor dem eigentlichen Start der Plattform machen.

Wir möchten, dass unsere Teilnehmer innerhalb von 30 Tagen ihre ersten 100, 200 oder 500 Abonnenten finden. Diese sollen sie dann begeistern und zu echten Fans machen.

Dann wird der Start des eigentlichen Produktes erfolgreich und wir haben wieder eine Lernerfahrung mehr geschaffen.

Lukas Rehm: Welche Personen bzw. Gründer können von euren Online-Kursen profitieren?

Alex Wiethaus: Definitiv können alle Gründer, digitale Nomaden, Selbstständige und auch Unternehmer von unserem Kurs profitieren.

Wir fangen wirklich mit den Basics an und zeigen den Teilnehmern beispielsweise, wie sie sich bei Mailchimp anmelden und ihre erste Liste und Kampagne erstellen.

Dieser Kurs ist nicht für Gründer und Unternehmer geeignet, die schon E-Mail Marketing erfolgreich betreiben. Für diese Zielgruppe wird es aber in Zukunft bestimmt noch etwas spezielles geben.

Lukas Rehm: Was ist Deine Definition von Erfolg und in welchen Momenten fühlst Du Dich erfolgreich?

Alex Wiethaus: Für mich ist Erfolg die Anerkennung, die ich von Menschen erhalte. Ich brauche neben der Lernerfahrung auch den Lernerfolg.

Wenn ich nach einem harten Tag Arbeit ein Stück mehr verstanden habe, wie ein Geschäftsmodell richtig funktioniert oder ich einen Durchbruch bei meinen Projekten erlangt habe. Das ist für mich Erfolg.

Ich definiere Erfolg also größtenteils aus meinen Lernerfahrungen und aus meiner Arbeit. Generell kann ich nur glücklich sein, wenn ich jeden Tag etwas erschaffen habe. Und an solchen Tagen fühle ich mich erfolgreich.

Ich weiß, dass ich zu 100% selbst für meinen Erfolg verantwortlich bin. Also handle ich dementsprechend auch so. 


 Wenn Du mehr über den kommenden Online-Kurs zum Thema E-Mail Marketing erfahren willst, dann klicke HIER und erhalte weitere Informationen zum Kurs und den Vorteilen, die Du davon haben wirst.

Gutscheincodes

Wie unsere Newsletter-Abonennten bereits wissen, erhältst Du mit dem Gutscheincode „AOSSTART“ bis zum 21.Mai, 30 Euro Rabatt. Mit „AOS“ bekommst Du als Leser von Art of Success, dauerhaft 20 Euro Rabatt auf den Online-Kurs.

Ich kann aus einiger Erfahrung nur bestätigen, wie sinnvoll es ist, automatisierte E-Mail Marketing Prozesse zu installieren und diese zu perfektionieren!

Onlinekurse für Gründer von ThePlant


Wenn du Personen kennst, die von diesem Artikel profitieren können, dann teile ihn mit Deinen Freunden und hilf uns, in Zukunft noch mehr Leute erreichen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in der Kategorie Business

6 kritische Fragen, die Dein Business Plan beantworten sollte

6 kritische Fragen, die Dein Business Plan unbedingt beantworten sollte

Lukas Rehm10. Dezember 2016
Interview mit Moritz Bauer über Selbstbewusstsein und Internet Marketing

[Interview] Moritz Bauer über Selbstbewusstsein und digitale Unternehmen

Lukas Rehm5. Dezember 2016
Das Bonavendi Team über den Startup Lifestyle

Das Team von Bonavendi über den Startup-Lifestyle

Lukas Rehm20. November 2016